M-KLB-B: TSG Ailingen II – TSV 1848 Bad Saulgau III 24:25 (11:12)

Ailingen – Die Reserve der TSG Ailingen hat einen möglichen Heimsieg gegen die “Dritte” des TSV 1848 Bad Saulgau zum 24:25-Endstand vergeben.

Und das nicht unverdient, da die “alten Hasen” von TSV-Coach Günther Halder in der Summe mehr richtige Entscheidungen fällten. Denn immer dann, wenn die TSG dran war, hatten die Gäste die passende Reaktion.

Dabei waren es zunächst die Gastgeber, die sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase leichte Vorteile erspielten und mit 7:5 führten (12.). Doch die Gäste kamen noch vor der Halbzeitpause zurück und drehten die Partie – 10:8 (20.).

Nachdem sich Bad Saulgau zur Halbzeit mit 12:11 führte, blieb die Partie bis in die 45. Minute hinein auf Augenhöhe. Genau in dieser Phase setzte sich der TSV auf 20:17 ab, weil die Gessinger-Schützlinge Zeitstrafen kassierten.

TSG II: Klose (Tor), Nacke (5, 2/3), Hildebrand (5), Kuzma (4), Ficht (3), Wallkum (3), Behnke (3), Müller (1), Melzer, Dickreiter.