F-LL: SG Argental – TV Weingarten 22:21 (14:12)

Tettnang – Die SG Argental hat auch das Rückspiel gegen den TV Weingarten für sich entscheiden können.

Dabei musste sich die Mannschaft von SGA-Trainerin Stefanie Raaf mächtig strecken, bevor der erste Heimsieg des Jahres 2020 eingetütet war.

Dies war dem Umstand geschuldet, dass man Mitte des zweiten Durchgangs technische Fehler und ausgelassene Chancen einstreute, die den Spielverlauf mit bis dato leichten Vorteilen für die Gastgeberinnen beinahe auf den Kopf gestellt hätten.

Aber nur beinahe, da der Gegner aus Weingarten noch mehr liegen ließ oder an SGA-Torfrau Wiebke Krause scheiterte, als der TVW einen 15:19-Rückstand bereits auf 17:19 verkürzt hatte.

Zu Beginn war Argental um die wurfgewaltige Ramona Endraß, die nach einer Knieverletzung ihr Comeback feierte, kaum zu bremsen.

Alle ihre sechs Treffer erzielte die Rückraumshooterin in den ersten 24 Minuten und brachte das Spielgerät dabei sogar mit der linken und der rechten Hand im gegnerischen Gehäuse unter.

Auch beim 19:22 aus Weingartnener Sicht kam die Mannschaft von TVW-Coach Daniel Kühn noch einmal zurück, verpasste jedoch abermals einen möglichen Ausgleich, sodass Argental das Derby knapp mit 22:21 gewann.

“Wir haben im Vergleich zur Hinrunde, als wir solche Spiele verloren haben, alles richtig gemacht”, sagte Raaf. Kaum waren diese Worte bei den Hallensprechern Thomas Strobel und Frank Zender ausgesprochen, folgte eine Bierdusche ihrer Mädels.

SGA: Krause, Hess (Tor); Kozok (7, 1/2), Endraß (6), Stellmacher (4), Bittner (3/1), Duttle (2), Hepp, Mayer, Haack, Hirscher, Brentel, Wölfle, Gaschler.

TVW: Spänle, Pfahl (Tor); Celahmetovic (6), Schneider (4), Kübler (3), Bauknecht (2/1), Mayer-Rosa (2), Meier (2), Koch (2), Hämmerle, Karolyi, Jassniger, Zimmermann, Borrmann.