M-KLB: HC Hohenems II – FC Kluftern 30:13 (19:6)

Hohenems – Böse unter die Räder gekommen sind die FCK-Handballer in Österreich. Bei der “Zweiten” aus Hohenems setzte es eine herbe Klatsche.

30:13 hieß es nach 60 einseitigen Minuten für das Tabellenschlusslicht gegen die Gäste aus Südbaden, die nicht annähernd zu ihrem Rhythmus gefunden hatten.

Technische Fehler, Ballverluste und eine fehlende Aggressivität am eigenen Kreis prägten den Auftritt der Mannschaft von FCK-Coach Reinhard Gessinger, die zudem mit dem Haftmittel so ihre Schwierigkeiten hatte.

Nachdem man bereits nach den ersten 30 Minuten mit 6:19 hinten lag, fand man auch nach dem Seitenwechsel kein wirksames Mittel gegen den Gegner, der mit wesentlich mehr Entschlossenheit zu Werke gegangen war.

FCK: Klose, Richter (Tor); Würthner (4), Kuzma (4), Müller (2), Mirko Behnke (1), Ferber (1), Jannik Behnke (1), Dickreiter, Tardiveau.