TG Biberach II – TV Kressbronn 22:26 (10:15)

Biberach – „Ich bin überwältigt von diesem Auftritt. Für mich war das die bisher beste Saisonleistung überhaupt“, sagte Stefanie Raaf, Trainerin der „Seesterne“ aus Kressbronn, mit glücklicher Stimme. Denn ihre Mannschaft hatte die von ihr und Trainerkollegin Martina Kordic (ein)geforderte Reaktion gezeigt.

Auf allen Positionen überzeugten die Gäste bei der “Zweiten” aus Biberach auf ganzer Linie und hatten wesentlich mehr Sprit im Tank, als es noch bei der Pleite gegen den SC Vöhringen der Fall gewesen war. Nach 20 Minuten lag Kressbronn beim bisherigen Tabellenzweiten mit 12:4 vorne und ging mit einem 15:10-Führung in die Halbzeit.

Bis in die Schlussminuten hinein verteidigten die TVK-Damen ihren Vorteil, weil sie alles umsetzten, was ihre beiden Übungsleiterinnen einforderten und in einem Testspiel gegen Vogt bereits ausprobiert wurde. „Wir werden jetzt noch an ein paar Feinheiten arbeiten, um noch konstanter zu werden“, ergänzte Raaf.

TVK: Fricker, Hommel (Tor); Brentel (9), Messner (6/2), Ullrich (5), Steiner (4), Beck (2), Hanser, Stefanac, Schörkhuber, Dreher, Hepp, Stubanus.