F-BK: TV Kressbronn – SV Schemmerhofen 25:21 (10:10)

Langenargen – Dank einer Leistungssteigerung in Abschnitt zwei haben die “Seesterne” des TV Kressbronn gegen den SV Schemmerhofen die Punkte am See behalten.

Dabei sah es nach einer guten Anfangsphase zum 10:10-Halbzeitstand danach aus, als könnte die Begegnung der Bezirksklasse im Sportzentrum in Langenargen sogar noch kippen.

Denn das Momentum war auf der Seite der Gäste gewesen, als die mit der Sirene ausglichen. Bei Kressbronn hatten sich ein paar technische Fehler und Ballverluste eingeschlichen, nachdem man mit 7:3 vorne gelegen war.

Nach dem Seitenwechsel versuchten es die SVS-Damen mit einem taktischen Kniff, der jedoch dem Kontrahenten vom Bodensee in die Karten spielte. Denn die kurze Deckung gegen TVK-Spielmacherin Ann-Kathrin Messner gewährte ihren Mitspielerinnen mehr Platz am gegnerischen Kreis.

Folgerichtig kamen die Gastgeberinnen zu sicheren Abschlüssen und sorgten in den Schlussminuten für die Entscheidung. “Ich bin glücklich, dass wir gegen einen starken Gegner wie Schemmerhofen gewonnen haben”, betonte Steffi Raaf.

TVK: Lea Raaf, Fricker (Tor); Messner (8/2), Brentel (5), Ullrich (4), Hepp (4), Dreher (3), Seipp (1), Steiner, Wagner, Stefanac.