M-KLA: TSG Ailingen – Alpla HC Hard II 40:25 (17:12)

Ailingen – Beim deutlichen 40:25-Heimsieg gegen den HC Hard II haben sich die Kreisliga-Handballer der TSG Ailingen sogar einen verschlafenen Beginn erlauben können. 2:6 stand es aus Sicht der Hausherren, deren Zusammenspiel noch nicht recht funktionieren sollte.

Umso erfreulicher aus Ailinger Sicht, dass sich die Mannschaft von Trainer Peter Rossi noch vor Ablauf der ersten 30 Minuten gefangen hatte, die Partie drehte und mit einem 17:12-Halbzeitvorsprung in den zweiten Spielabschnitt gehen durfte. In diesem sollten die etablierten Stammkräfte und die Nachrücker aus der A-Jugend dann ein echtes Offensivfeuerwerk abbrennen.

Am Ende gewann die TSG auch in dieser Höhe verdient mit 40:25 und ließ sich vom eigenen Anhang in der Ailinger Sporthalle zurecht feiern. „Aufgrund des Fehlens von vier etablierten Rückraumspielern, habe ich mit einigen Startschwierigkeiten gerechnet“, erklärte Rossi. „Dass es dann so gut klappt, hat auch mich überrascht.”

TSG: Höhn (Tor), Martin (9), Bauer (6), Freise (6), Bucher (6), Huber (4), Mayer (3), Felbinger (3), Ficht (1), Schube (1/1), Holzner (1), Lars Rossi, Nico Wallkum.