F-BL: HCL Vogt – TSG Ailingen 25:25 (15:11)

Vogt – Die TSG-Handballerinnen haben sich in letzter Sekunde noch einen Punkt gesichert. Denn das Spiel in Vogt war bereits abgepfiffen, als Jenny Vogel von der Siebenmeterlinie keine Nerven zeigte und sicher verwandelte.

Fertig war ein nicht unverdientes 25:25-Unentschieden für die Gäste aus Ailingen, die sich nach der Halbzeitpause in allen Mannschaftsteilen steigerten.

Denn in den ersten 30 Minuten wirkte das TSG-Spiel fahrig und fehlerhaft – die Ailingerinnen waren nicht mit voller Konzentration bei der Sache gewesen.

Dies sollte sich mit zunehmender Spieldauer und insbesondere in den Schlussminuten ändern, sodass Aushilfscoach Lars Rossi zufrieden Bilanz ziehen konnte.

“Hut ab vor der gesamten Mannschaft und vor allem auch vor der jungen Jenny Vogel, die am Schluss eiskalt geblieben ist”, sagte Rossi hinterher.

TSG: Bourdais (Tor), Vogel (7/5), Kebach (5), Divy (3), Tauch (3), Jäger (2), Höhn (2), Meschenmoser (2), Haake (1), Schätzle, Darga.