M-LL-4: SC Lehr – SG Herbrechtingen-Bolheim 31:24 (14:7)

Lehr – In den ersten Spielen der Landesliga für die „Erste“ aus Lehr wurde der Rückstand immer kleiner. Noch fehlte allerdings ein konstant gutes Spiel, in dem man über 60 Minuten die mögliche Leistung abrief.

An diesem Wochenende war es – laut Vereinsmitteilung – dann soweit. Die verstärkte SCL-Mannschaft spielte in heimischer Halle gegen Herbrechtingen-Bolheim groß auf und konnte sich dafür belohnen.

Einen besonders guten Start legte – so der SCL weiter – die Defensive der Hausherren hin. Die Gäste sahen kaum ein Durchkommen und konnten so auch nur sieben Tore in der ersten Halbzeit verbuchen.

Der SC Lehr I setzte sich dadurch trotz manch kleiner Fahler mit weiteren Toren ab. Entscheidend war dann die Phase direkt nach der Halbzeit. Dabei musste auch noch zweimal das Spiel unterbrochen werden.

Es ging dabei darum, einen Lauf der Gäste zu verhindern. Dank dieser Wachrüttler hielten die Gastgeber allerdings die Führung weiter sicher in der Hand und gewannen somit ihr erstes Spiel in der Landesliga souverän.

Am Samstag, 17. Dezember, geht es in heimischer Halle vorweihnachtlich festlich gegen die SG Hofen-Hüttlingen zum letzten Spiel der Vorrunde weiter.

SC Lehr I:

Matthias Müller, Heiner Schöllkopf (Tor); Lukas Autenrieth (2/1), Edwin Burghardt (2), Max Dehnert (5), Philipp Götz (3/2), Dominik Hinderberger,  Vincent Holocher (7), Bernd Konrad (3), Ardit Kurti (1), Marvin Rein, Stephan Schmid (4), Lukas Thierer (4).