F-LL-S: TB Kenzingen – HSG Mimmenhausen/Mühlhofen 11:20 (7:13)

Kenzingen – Dank einer richtig guten Abwehrleistung haben die HSG-Damen den nächsten doppelten Punktgewinn einfahren können.

Gerade einmal elf Gegentreffer kassierte Mimmenhausen-Mühlhofen beim TB Kenzingen, die in Halbzeit zwei nur noch vier Tore erzielen konnten.

Einziger Schönheitsfehler eines rundum gelungenen Auswärtsspiels war die nicht perfekte Chancenauswertung, die ansonsten für einen noch deutlicheren Erfolg der Mannschaft von Coach David Polis gesorgt hätte.

“Bekommen wir den Zement in der Abwehr weiterhin so angerührt, werden sich auch in der Rückrunde die Gegner die Zähne an uns ausbeißen”, schickte Polis eine kleine Kampfansage an die Konkurrenz.

Diese folgt allerdings schon mit etwas Abstand, weil die HSG Mimmenhausen-Mühlhofen das einzige Team unter zwölf Mannschaften ist, das noch ungeschlagen ist.

HSG MM: Jule Schmid, Tamara Brandt (Tor); Nicole Hesse (5/2), Mareike Bader, Yvonne Huber (3), Lena Langenberger, Lisa Heuken (5), Sophie Strehl, Nadja Kamp (1), Kristina Meel (1), Fabienne Zugmantel, Emilia-Sofie Eckart (2) und Pamela Karkossa (3).