F-LL-S: SG Köndringen/Teningen – HSG Mimmenhausen/Mühlhofen 22:22 (14:8)

Teningen – Die HSG-Mädels sind in auswärtiger Halle schlecht ins Spiel gekommen und konnten die ersten 30 Minuten ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden.

Gerade einmal acht Tore erzielten die Gäste in der ersten Halbzeit und scheiterten gleich mehrfach im Torabschluss. Die Chancen waren zwar da, aber wurden nicht konsequent genutzt.

Nach dem Pausentee zeigte die HSG MM mehr Kampfgeist im Angriff und in der Abwehr, sodass das Spiel enger und knapper wurde.

Die erarbeiteten Chancen im Angriff wurden konsequent genutzt und der Abstand verringerte sich weiter. Am Ende teilte man sich die Punkte.

“Dieses Spiel muss aus den Köpfen der Damen verschwinden, damit für das Derby in eigener Halle gegen den SV Allensbach III wieder in gewohnter Stärke um zwei Punkte gekämpft werden kann”, sagte Coach David Polis.

HSG MM: Katharina Richter, Tamara Brandt (Tor); Nicole Hesse (9/5), Yvonne Huber (2), Lena Langenberger (2), Lisa Heuken (8), Sophie Strehl, Nadja Kamp (1), Kristina Meel, Fabienne Zugmantel, Anthea Möller und Emilia-Sofie Eckert.