F-LL-S: HSG Mimmenhausen/Mühlhofen – SV Allensbach III 30:25 (16:12)

Salem – Den nächsten Derbysieg hat das Damenteam aus Mimmenhausen-Mühlhofen einfahren können.

Schon die Anfangsphase des Derbys gegen die “Dritte” aus Allensbach war temporeich. Die HSG-Damen kamen gut ins Spiel und zeigten ihre gewohnte und wiedergewonnene Stärke in heimischer Halle.

Viele gute Torchancen wurden gemeinsam im Verbund erarbeitet und man konnte sich somit frühzeitig einen kleinen Vorsprung erarbeiten, obwohl es in den Abwehrreihe der HSG MM mitunter an der Abstimmung fehlte.

In der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Partie etwas knapper für die HSG, da die Allensbacherinnen mit etwas mehr Kampfgeist aus der Kabine kamen.

Infolgedessen kam die Offensive der Gastgeberinnen etwas ins Stocken, bis man sich zehn Minuten vor Spielende wieder gefangen hatte und die Chancen nutzte.

„Im Gegensatz zur Vorwoche starten wir in dieses Spiel gut, konnten dies dann nicht ganz halten. Aber: Wir bekommen es immer wieder hin, Lösungen auf taktische Veränderungen unserer Gegner zu finden. Daher war es am Ende für mich ein verdienter Sieg”, sagte HSG-Coach David Polis.

HSG MM: Katharina Richter, Tamara Brandt (Tor); Nicole Hesse (6/1), Mareike Bader (2), Yvonne Huber (6), Lena Langenberger, Lisa Heuken (8), Sophie Strehl, Nadja Kamp (3), Kristina Meel (1), Fabienne Zugmantel, Agnes Kozak (1), Anthea Möller und Emilia-Sofie Eckert (3).