F-LL-S: HSG Mimmenhausen-Mühlhofen – SG Waldkirch/Denzlingen 22:22 (14:12)

Salem – Erstmals in der laufenden Hallenrunde haben die HSG-Damen in der Landesliga Zähler abgeben müssen. Am Ende ging ein Punkt an die Gäste der SG.

Von Beginn an hatte der haushohe Favorit nicht zu übersehende Probleme: Während man in der Abwehr in schönster Regelmäßigkeit den entscheidenden Schritt zu spät kam, ließ man in der Offensive viele Chancen aus.

Obwohl man nach den ersten 30 Minuten mit 14:12 führte, fand man auch im zweiten Abschnitt nicht zum sonst so gewohnt starken Angriffsspiel und hatte in der Schlussminute in doppelter Unterzahl sogar noch etwas Glück.

Denn in dieser Phase hätten die Gäste beinahe sogar beide Zähler mit nach Hause nehmen können. So kam der Spitzenreiter wenigstens mit einem blauen Auge davon und bleibt weiterhin ungeschlagen.

“Wir müssen das Unentschieden so hinnehmen, weil wir uns zu früh zu sicher waren und am Schluss die Geduld im Angriff sowie die Schnelligkeit auf den Beinen in der Abwehr vermissen ließen“, analysierte HSG-Coach David Polis.

HSG MM: Jule Schmid, Tamara Brandt (Tor); Nicole Hesse (5, 0/1), Yvonne Huber (3), Lena Langenberger (1), Sophie Strehl (1), Viona Kehmiri, Nadja Kamp (1), Agnes Kozak, Emilia-Sofie Eckert (6/1), Pamela Karkossa (5) und Maike Scherer.