F-BK: SV Schemmerhofen – HSG Friedrichshafen-Fischbach 24:33 (13:15)

Schemmerhofen – Trotz einiger krankeitsbedingter Ausfälle und vieler angeschlagenen Spielerinnen hat die HSG FF den nächsten Sieg gefeiert.

Speziell in der zweiten Habzeit waren die Gäste konzentrierter sowie weniger fehlerintensiv unterwegs und sorgten für große Torgefahr.

Folgerichtig trug sich jede Spielerin im HSG-Trikot in die Torschützinnenliste ein, sodass man am Ende stolze 33 Treffer markierte.

“Wir wussten, dass es nicht einfach wird”, sagte HSG-Trainer Damir Turnadzic. “Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen.”

Auch dank eines gleichzeitigen Patzers des Tabellenvierten SC Lehr II, festigte Friedrichshafen-Fischbach den dritten Tabellenplatz.

HSG FF: Hackenberg (Tor), I. Heina (5), Schermer (5), Hörmann (5), Diemer (5, 1/2), Feßler (3/2), Brunner (3), Pechar (3), Nothelfer (2), Haid (1/1), Seliger (1).