M-LL: BW Feldkirch I – HSG Friedrichshafen-Fischbach I 26:27 (11:13)

Feldkirch – Mit zwei ganz wichtigen Punkten im Gepäck ist die Häfler Spielgemeinschaft aus Österreich abgereist.

Dabei musste sich die Mannschaft von HSG-Cheftrainer Rolf Nothelfer in der Schlussphase mächtig strecken, um tatsächlich einen Sieg bejubeln zu dürfen.

Doch im Gegensatz zur Partie in der Vorwoche gegen Bad Saulgau, blieben die “Blisshards” dieses Mal ruhiger am Ball und strahlten stets die nötige Torgefahr aus.

Auch Niklas Peper, der erstmals im Häfler Trikot auflief, machte seine Sache mehr als ordentlich und steuerte sechs Treffer zum Auswärtssieg bei.

“Uns war klar, dass wir nur etwas mitnehmen können, wenn wir in der Abwehr gut stehen und über ein schnelles Umschaltspiel verfügen”, sagte Nothelfer.

HSG FF I: Pietsch, Göser (Tor); Westerholt (7/1), Peper (6), Fabian Pentzlin (5), Krost (4, 0/1), Neher (2), Turnadzic (2/1), Jannis Lunkwitz (1), Witzemann (0/1), Bajic, Pascal Pentzlin, Ruben Röhner.