M-KLA: TSG Ailingen I – HC Hard II 32:23 (14:10)

Ailingen – Die erste Mannschaft der TSG Ailingen hat in der Handball-Kreisliga-A einen ungefährdeten Heimerfolg verbuchen können. Beim 32:23-Sieg gegen den HC Hard II ließ sich das Team von TSG-Coach Peter Rossi auch nicht von der mitunter harten Gangart des Gegners aus dem Konzept bringen.

Der langte im Abwehrverbund ganz schon hin und musste dafür in schönster Regelmäßigkeit Strafminuten abbrummen. Doch die Gastgeber ließen sich davon nicht aus dem Konzept bringen und blieben ihrer Linie treu: Während die Abwehr hinten relativ wenig zuließ, wurden in der Offensive die nötigen Tore gemacht.

Selbst als es in den Schlussminuten und den letzten Sekunden der Partie noch einmal hektisch wurde beziehungsweise sogar zu einer kleinen Rudelbildung gekommen war, behielt nicht nur der Schiedsrichter die Ruhe. Aber: Nachdem bereits der Harder Jan Edthofer früher duschen gehen durfte, folgte ihm der Ailinger Lars Rossi Sekunden vor der Schlusssirene.

“Wir haben unsere Spielmittel gut umgesetzt und waren im Abschluss wesentlich stärker als in Weingarten”, betonte Peter Rossi. “Gut, dass wir auch mit der körperlichen Härte des Gegners einigermaßen gut umgegangen sind.”

TSG I: Holzner, Löchle (Tor); Oliver Rossi (8/3), Kuttler (6), Freise (4), Back (3), Bauer (3), Bucher (3), Lars Rossi (2), Felbinger (2), Eisenbraun (1), Huber, Olpp, Martin.