Beim 47. Handball-Rasenturnier der TSG Ailingen sind die üblichen Verdächtigen vorne

Ailingen – So richtig überrascht hatte diese Finalansetzung niemanden bei der 47. Auflage des Handball-Rasenturniers der TSG Ailingen. Denn mit dem JD Lynchburg-Tegernsee und dem TV Weingarten II standen sich bei der Herrenkonkurrenz zwei echte Dauerbrenner des Wettbewerbs gegenüber.

Und – wie schon des Öfteren in der jüngeren Vergangenheit – erhielt auch dieses Mal die Mannschaft aus Bayern den Siegercheck, während die “alten Hasen” vom TVW immerhin besser abgeschnitten hatten als ihre “Erste”. Auch bei den Damen mischte Weingarten bei der Vergabe um Platz eins kräftig mit.

Im Finale deklassierten die TVW-Mädels den HCL Vogt mit sage und schreibe 10:2 nach 18-minütiger Spielzeit, während sich zu dieser Zeit so mancher Teilnehmer bereits auf der Heimreise befand. Wieder einmal waren recht viele Vereine aus dem Stuttgarter Großraum an den Bodensee gekommen.

Während die heimischen Teams der TSG nach der Vorrunde (Damen II), im Viertelfinale (Damen I) und im Halbfinale (Herren I) die Segel streichen mussten, drehte Lynchburg (im Bild) in der K.O.-Runde erst so richtig auf. Die zweite Dorfmeisterschaft im Bubble-Soccer ging übrigens an den FK Cerveza de Barril.

Alle Ergebnisse und Platzierungen gibt’s online unter www.handball-ailingen.de