F-LL-S: HSG Mimmenhausen/Mühlhofen – SG Hornberg/Lauterbach/Triberg 30:21 (19:14)

Salem – Die Landesliga-Handballerinnen aus Mimmenhausen-Mühlhofen haben sich dank des dritten Saisonsieges vorübergehend die Spitzenposition gesichert.

Dabei hatte die Mannschaft von Coach David Polis zunächst so ihre Schwierigkeiten, richtig in Fahrt zu kommen und musste sich harter Gegenwehr bis zum 10:10-Zwischenstand in Minute 17 erwehren.

Dank einer Leistungssteigerung in der Abwehr und aufgrund von ein paar schnellen Gegenstößen setzten sich die HSG-Damen zur Pause auf 19:14 ab.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeberinnen das bessere Team und wussten insbesondere durch sichere Abschlüsse und eine stabile Defensive zu überzeugen.

“Das Spiel wurde schlussendlich gewonnen, weil das Team in der Abwehr zusammengerückt ist”, kommentierte David Polis. “Unser Küken Anthea konnte ihre Nervosität endlich ablegen und ihre ersten Tore für uns erzielen.”

HSG MM: Jule Schmidt (Tor), Nicole Hesse (4/2), Mareike Bader, Yvonne Huber (8), Lena Langenberger (3), Lisa Heuken (4), Sophie Strehl, Nadja Kamp (2), Laura Sinn (1), Kistina Meel (1), Tamara Brandt (Tor), Anthea Möller (4) und Pamela Karkossa (3/1).