M-LL: HSG Friedrichshafen-Fischbach I – HC Hohenems 22:32 (9:15)

Friedrichshafen – Die “Blisshards” aus Friedrichshafen-Fischbach haben im Abstiegskampf der Landesliga den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen.

Denn die Mannschaft von HSG-Chefcoach Rolf Nothelfer musste sich dem HC Hohenems unter dem Strich verdient mit zehn Toren Unterschied geschlagen geben.

Dies war dem Umstand geschuldet, dass die Hausherren in der Summe zu wenig Durchschlagskraft im Angriff entwickelten, sich zu viele Fahrkarten erlaubten und darüber hinaus viele technische Fehler einstreuten.

Auf der Gegenseite wussten die “Emser” mit großer Torgefahr von allen Positionen zu überzeugen und leisteten sich so gut wie keine Fehler.

Folgerichtig zogen HCH-Spielertrainer Gernot Watzl und seine Mitspieler über 7:2 nach 14 Minuten bis zum 15:9-Halbzeitstand recht mühelos davon.

Auch nach dem Pausentee waren die Gäste aus Vorarlberg konzentrierter bei der Sache, bestraften jeden Fehler sofort und nutzten ihre Chancen effektiv.

HSG FF I: Pietsch, Göser (Tor); Krost (7/3), Fabian Pentzlin (4), Rohrbeck (4), Westerholt (2, 0/1), Jannis Lunkwitz (1), Knoblauch (1), Barisic (1), Turnadzic (1), Niclas Lunkwitz (1), Pascal Pentzlin, Ratt.