M-KLA: HSG Friedrichshafen-Fischbach II – TSG Ailingen I 26:20 (14:9)

Friedrichshafen – Wenn jemand der “Zweiten” der Häfler Spielgemeinschaft dieses Errgebnis prognostiziert hätte, dann wären die Hausherren bestimmt sofort einverstanden gewesen.

Denn mit diesem Endergebnis hatten bestimmt nicht viele gerechnet – erst recht nicht im Lager der HSG-Reserve. Doch diese erwischte gegen den Tabellenzweiten aus Ailingen einen richtig guten Tag.

Auf der Gegenseite offenbarten die Gäste im Häfler Stadtderby ungewohnte Abwehrschwächen und ließen darüber hinaus das Tempo im Angriff vermissen.

Es fehlte das nötige Durchsetzungsvermögen, während das Kellerkind mutig und entschlossen auftrat. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber das besere Team, das sich mehr zutraute und nicht so gehemmt wirkte.

Folgerichtig gewann Friedrichshafen-Fischbach II verdient, während sich die TSG ihren Auftritt nicht so richtig erklären konnte und somit einen herben Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen musste.

Und: Wie sehr der vergleichsweise blutleere Auftritt am Ailinger Nervenkostüm kratzte, zeigte die Rote Karte für Keeper Tobias Holzner, der Pascal Pentzlin einen Schlag in den Unterleib gegeben hatte (55.).

HSG FF II: Jakob, Schäffner (Tor); Krost (10, 3/4), Rodi (4), Merkel (4), Magino (2), Baumann (2), Jannis Lunkwitz (1), Städele (1), Pascal Pentzlin (1), Hörmann (1), Röhner, Keller, Otto.

TSG: Holzner, Löchle (Tor); Back (7), Bauer (3), Olpp (3), Lars Rossi (2/1), Kuttler (1), Freise (1), Mayer (1), Bucher (1), Martin (1), Eisenbraun, Huber.