M-KLA: HSG Friedrichshafen-Fischbach II – TSG Ailingen I 16:29 (7:16)

Friedrichshafen – Dem enorm effektiven Tempospiel und den gut vorgetragenen Angriffen der TSG-Handballer war die Reserve der “Blisshards” einfach nicht gewachsen.

Schon zur Pause war das Derby, das nicht annähernd so umkämpft und ausgeglichen wie in der Vergangenheit gewesen war, entschieden.

Auch nach dem Seitenwechsel fand bei den Hausherren, die zu harmlos agierten, kaum ein Aufbäumen mehr statt. Auf der Gegenseite war nicht zu übersehen, dass die “jungen Wilden” in dieser Konstellation noch einiges erreichen können.

“Meine Mannschaft hat es einfach gut gemacht und alles das umgesetzt, was wir vor dem Spiel besprochen haben”, stellte TSG-Coach Manuel Kuttler zufrieden fest.

“Für mich war in dieser Partie ein Klassenunterschied zu sehen”, gab HSG-Spielertrainer Tobias Gräfe derweil zu Protokoll. Mit dieser Einschätzung stand er wohl nicht ganz alleine da.

HSG FF II: Jakob, Castner (Tor);Röhner (4), Krost (3/2), Hörmann (3/1), Pentzlin (3),Keller (2), Neher (1), Niclas Lunkwitz, Rauch, Magino, Jannis Lunkwitz, Böhrer.

TSG: Holzner (Tor),Huber (8, 1/2), Freise (5/3), Bucher (5), Martin (5), Hengge (2),Eisenbraun (2), Schube (2), Gsimbsl, Hinderhofer.